Movies & TV madonna

20. Juli, 2015

0

„Musiker non grata“: Welche Künstler in einigen Ländern draußen bleiben müssen

In Fragen der Meinungsfreiheit gibt sich China nach wie vor kompromisslos. Das bekam vor wenigen Tagen auch die US-Rockgruppe Maroon 5 zu spüren. Nur weil sie dem Dalai Lama Anfang Juli via Twitter zu seinem 80. Geburtstag gratulierten, dürfen die Jungs auf ihrer Asientour nun nicht in Peking und Shanghai auftreten. Das britische Magazin „New Musical Express“ sah sich daher veranlasst, eine Liste mit den Acts zu erstellen, die in anderen Ländern in Ungnade gefallen sind. Amy Winehouse wurde beispielsweise 2007 in Norwegen mit Cannabis erwischt und durfte deshalb nicht in die USA zu den Grammys. Madonna hingegen ist es nicht gestattet, nach Ägypten einzureisen, nachdem sie dem verfeindeten Israel 2004 einen Besucht abstattete. Ebenso wurde Elton John dort 2010 zur Persona non grata erklärt – nachdem er Jesus einen superintelligenten „gay man“ nannte. Und auch Justin Bieber ist wegen eines angeblichen Angriffs auf einen Fotografen in Buenos Aires in Argentinien nicht willkommen: Sollte er noch einmal einreisen, wandert er dort in den Knast. Mehr solcher mehr oder weniger kuriosen Fälle gibt es hier:  www.nme.com

Tags: , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen