News Harper Lee_Smalltalk

23. Juli, 2015

0

So alt wie guter Wein: Harper Lees verschollener Debütroman stürmt die Bestsellerlisten

Über 50 Jahre ist es her, dass die US-amerikanische Schriftstellerin Harper Lee für ihren Roman „Wer die Nachtigall stört“ (Originaltitel: „To Kill a Mockingbird“) mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde. Weltweit hat sich das Buch über 40 Millionen Mal verkauft. Bis heute blieb es Lees einziges Buch. Ihr eigentlicher Debütroman „Gehe hin, stelle einen Wächter“ („Go Set a Watchman“) war nämlich lange verschollen, doch nun ist er aufgetaucht und erschienen. Während er in England gleich an die Spitze der Bestsellerlisten stürmte, reichte es hierzulande nur für Platz 2 der Belletristik-Buchcharts“. Dörte Hansens Debüt „Altes Land“ besetzt hingegen weiterhin ungefährdet die Topposition. Mit „Night School – Und Gewissheit wirst du haben“ konnte es indes ein weiterer Neueinsteiger schaffen: Wie buchreport berichtet, ergatterte sich der fünfte Teil von C. J. Daughertys Jugendromanreihe Platz 3 direkt hinter Lee.

Tags: , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen