Movies & TV vinyl

10. August, 2015

0

Im Namen des Vaters: Die Jaggers in Dramaserie über die 70er

Das waren die 70er: Deutschland wurde Weltmeister, es gab kein Aids, und Led Zeppelin und die Stones waren noch jung – bevor sie von Disco und Punk frühzeitig älter gemacht wurden als sie damals wirklich waren. Jetzt widmen sich Rock-Legende Mick Jagger und der nicht minder legendäre Regisseur Martin Scorcese, der mit „Taxi Driver“ 1976 das Kino revolutionierte, dem zügellosen Jahrzehnt in Form einer Dramaserie. Für HBO produzieren sie gemeinsam „Vinyl“. Einen ersten Teaser hat der US-Sender bereits veröffentlicht. Die Story spielt in New York, es geht um Musik, Drogen und jede Menge Ausschweifungen. Emmy-Gewinner Bobby Cannavale („Boardwalk Empire“) ist mit von der Partie, und Micks Sohn James Jagger, spielt den Lead-Sänger einer Proto-Punk-Band. Starten soll „Vinyl“ 2016, hier der erste Trailer:



 

 

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen