Movies & TV queen-biopic

10. April, 2016

0

Erneuter Streit um Queen-Biopic

Im März 2016 erklärte der britische Schauspieler Sacha Baron Cohen im Gespräch mit US-Radiomoderator Howard Stern, weshalb er das geplante Filmprojekt über die Band Queen verlassen hat. Cohen sollte den 1991 verstorbenen Frontmann Freddie Mercury spielen, doch ein nicht namentlich genanntes Bandmitglied wollte, dass die zweite Hälfte des Biopics von der Zeit nach Mercurys Tod handle.

Nun kontert Queen-Gitarrist Brian May in der Zeitung „The Mail on Sunday“: Cohen habe sich im Laufe des Projekts zu einem Arsch gewandelt und der Presse Unwahrheiten erzählt. Sein Wunschkandidat für die Rolle von Mercury sei inzwischen jemand anderes und zwar Ben Whishaw, der seit dem James Bond-Film „Skyfall“ in der Rolle des Tüftlers Q zu sehen ist.

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen