News Bereits am 7. Oktober wurde der scheidende UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon in Hamburg vorab mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis geehrt. Initiator Stefan Schulze-Hausmann (l.) begrüßt morgen zahlreiche prominente Gäste zur insgesamt neunten Verleihung in Düsseldorf. (Foto: Robin Loesch/Medienpublikation.de)

25. November, 2016

0

„Nachhaltigkeit“ ist mehr als ein Wort

Das Wort „Nachhaltigkeit“ ist rund 300 Jahre alt. Seinen Herkunftsort, die Forstwirtschaft, hat es längst verlassen. Heute begegnet es uns überall, in Regierungserklärungen, in UN-Resolutionen oder im Supermarkt. Was damit gemeint ist, wirkt allerdings oft merkwürdig diffus. Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis arbeitet daran, dass sich das ändert. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung hat sie 2008 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ins Leben gerufen, der seither in Düsseldorf verliehen wird. Heute ist es wieder soweit und in der NRW-Landeshauptstadt werden Persönlichkeiten, Unternehmen und Kommunen für Geschäftsmodelle, Ideen und Engagements geehrt, die wirtschaftliche Effizienz, soziale Gerechtigkeit sowie ökologische Tragfähigkeit vereinen. Initiator und Gastgeber Stefan Schulze-Hausmann begrüßt zahlreiche prominente Gäste, darunter Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Hollywoodstar Nicolas Cage, die Musiker Jamie Cullum sowie Die Fantastischen Vier, Lyonchhen Tshering Tobgay, den Premierminister von Bhutan, Rewe-Chef Alain Caparros u.v.a.
www.nachhaltigkeitspreis.de

Foto © Robin Loesch/Medienpublikation.de

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen