Movies & TV Rio 2016: Angesichts von durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauern waren die verantwortlichen bei ARD und ZDF mit der Resonanz auf die Berichterstattung zufrieden. Doch was wird in Zukunft aus dem olympischen Übertragungsfeuerwerk bei den Öffentlich-Rechtlichen? (Foto: sportschau.de)

29. November, 2016

0

Olympia-Aus für ARD und ZDF

Die nächsten Olympischen Spiele werden nicht live in ARD und ZDF zu sehen sein. Von 2018 bis 2024 läuft das Sportspektakel bei dem Discovery-Sender Eurosport. ARD und ZDF verhandelten zwar über Sub-Lizenzen, zu einer Einigung kam es aber nicht. Damit endet in Deutschland eine jahrzehntealte öffentlich-rechtliche TV-Tradition. Man habe sich intensiv um besagte Sublizenzen bemüht, so Ulrich Wilhelm, Sportrechte-Intendant der ARD. „Wir müssen aber erkennen, dass die Forderungen von Discovery bei Weitem über dem liegen, was von uns verantwortet werden kann.“ Man sei bis an die Schmerzgrenze gegangen, so ZDF-Intendant Thomas Bellut. „Sollte Discovery seine Entscheidung nochmals überdenken und auf unser Angebot zurückkommen wollen, sind wir jederzeit bereit, die Gespräche fortzusetzen.“ Nun geht es auch bei Discovery/Eurosport um viel Geld. „Eurosport wird erhebliche Investitionen tätigen, um den Zuschauern in Deutschland das ultimative Olympia-Erlebnis zu bieten“, kündigte Senderchef Peter Hutton an.
www.eurosport.de

Foto © sportschau.de

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen