Musik Foto: Universal Music

19. Januar, 2017

0

Hey Judge! Paul McCartney kämpft um Beatles-Songrechte

Der Streit um den Songkatalog der Beatles geht in die nächste Runde. Nun hat Paul McCartney in New York den Musikverlag Sony/ATV verklagt, berichtet u.a. „Hollywood Reporter“. Es geht um die Rechte an 267 Titeln, die er und John Lennon zwischen 1962 und 1971 geschrieben haben. Dazu zählen Hits wie „Let it Be“, „All You Need Is Love“ oder „Hey Jude“. Obwohl sich McCartney schon seit Langem bemüht, sein geistiges Eigentum zurückzubekommen, haben die Erben Michael Jacksons, der die Rechte 1985 erworben hatte, nach dessen Tod ihre verbliebenen Anteile im vergangene Jahr an Sony/ATV verkauft. Der Ausgang des jetzigen Verfahrens steht in den Sternen. Erst im Dezember scheiterte die Band Duran Duran in einem ähnlichen Rechtstreit vor einem englischen Gericht.
www.paulmccartney.com

Foto © Universal Music

Tags: , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen