Digital Foto: SRF

7. August, 2017

0

Schweizer Webserie knackt Millionenmarke

Das Lied von der jungen Zielgruppe wird bei allen traditionellen TV-Anstalten immer wieder gerne angestimmt. Und wenn es nicht zur Trauerballade wird, ist die Freude groß. So auch in der Schweiz. Wie das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) jetzt bekannt gab, stoßen die Ende letzten Jahres gestarteten hauseigenen Webserien auf enormes Interesse bei den unter 35-Jährigen. Der Mediendienst „Klein Report“ meldete heute, dass dabei ein Format jetzt erstmals die Millionenmarke überschritten habe: 3,4 Millionen Mal sei die bislang erfolgreichste Webserie „True Talk“ angeklickt worden. Demographisch auf deutsche Verhältnisse übertragen, käme man hierzulande auf über 30 Millionen Klicks. Im Allgemeinen eignen sich die einzelnen Folgen der SRF-Webserien, darunter Titel wie „Inked“ oder „How I met my Schätzli“, mit einer Länge von jeweils nur wenigen Minuten besonders gut für die Nutzung per Smartphone und Tablet. „Da diese Art der Nutzung stetig steigt, werden Webserien in Zukunft wichtiger“, so Stefano Semeria, SRF-Leiter des Bereichs Junge Zielgruppen gegenüber „Klein Report“.

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen