Literatur buch55

12. September, 2017

0

Deutscher Buchpreis: Sechs Richtige für die Shortlist

Seit Beginn der Ausschreibung hat die siebenköpfige Jury des Deutschen Buchpreises 2017 sage und schreibe 200 Titel gelesen, die zwischen Oktober 2016 und dem heutigen Dienstag erschienen sind. Heute Morgen nun gab die Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bekannt, wer für die Auszeichnung nominiert ist. Auf die Shortlist gesetzt wurden: Gerhard Falkners „Romeo oder Julia“, Franzobels „Das Floß der Medusa“, „Schlafende Sonne“ von Thomas Lehr, Robert Menasses „Die Hauptstadt“, Marion Poschmanns „Die Kieferninseln“ und „Außer sich“ von Sasha Marianna Salzmann. Wer schließlich die mit insgesamt 37.500 Euro dotierten Preise erhält, erfahren sowohl Publikum als auch die Preisträger selbst am 9. Oktober im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse (11. bis 15. Oktober). Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur übertragen die Verleihung im Digitalradio und als Livestream im Internet unter www.deutschlandradio.de. Darüber hinaus gibt’s einen Live-Stream unter www.deutscher-buchpreis.de.

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich

  • Jetzt bestellen