Digital Foto: Netflix

23. Januar, 2018

0

Netflix bilanziert Rekordjahr 2017

Netflix meldet zum Abschluss des vierten Quartals 2017 bemerkenswerte Zahlen. Insgesamt sind die weltweiten Einnahmen des US-Streaming-Dienstes im vergangenen Jahr um 36 Prozent auf elf Milliarden Dollar gestiegen. Mit rund 111 Millionen Abonnenten liegt das Unternehmen weiterhin vor Konkurrenten wie Amazon, Hulu oder Apple. Wichtiger Baustein des Erfolges sind Eigenproduktionen exklusiver TV-Serien wie „House of Cards“, „Daredevil“ oder „Stranger Things“. Auch länderregional geht Netflix auf Zuschauerfang. Mit der Serie „Dark“ von Wiedemann & Berg startete im Dezember die erste in Deutschland produzierte Serie. 2018 soll mit „Dogs of Berlin“ das nächste Netflix-Format made in Germany Premiere feiern. Allerdings meldete das Portal deadline.com, dass Netflix im vierten Quartal allein 39 Millionen Dollar wegen „House of Cards“-Star Kevin Spacey habe abschreiben müssen. Der Schauspieler war wegen sexueller Übergriffe in die Schlagzeilen geraten, woraufhin Netflix „House of Cards“ erst unterbrach und nun ohne Spacey weiterführt.
ir.netflix.com

Foto © Netflix

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich