Movies & TV Mario Adorf als Karl Marx Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Reda Laaroussi"

27. April, 2018

0

200. Karl-Marx-Jubiläum mit Mario Adorf

Wandlungsfähigkeit gehört zum Kapital eines Schauspielers: Mario Adorf als Karl Marx. Für das ZDF-Dokudrama „Karl Marx – der deutsche Prophet“ schlüpfte der Grandseigneur des deutschen Films in die Rolle des Philosophen, der die Welt vom Kopf auf die Füße stellen wollte. (Foto: ZDF/Reda Laaroussi)

Fast 30 Jahre nach dem Fall der Mauer wird derzeit wieder ernsthaft über die Aktualität von Karl Marx und seiner Kapitalismus-Analyse diskutiert. Sogar die Deutsche Bahn hatte zwischenzeitlich darüber nachgedacht, einen neuen ICE nach dem Philosophen aus Trier zu benennen. Immerhin erinnern momentan nicht nur eingefleischte Kommunisten an Marx‘ 200. Geburtstag am 5. Mai. Zum Fest wird SPD-Chefin Andrea Nahles in Trier bei der Enthüllung einer von China gespendeten Statue des Denkers dabei sein. Außerdem kommt Günther Jauch zur Eröffnung einer Dauerausstellung im Museum Karl-Marx-Haus. Bereits am Mittwoch, den 2. Mai zeigt das ZDF um 20:15 Uhr das Dokudrama „Karl Marx – der deutsche Prophet“ von Christian Twente mit Mario Adorf in der Titelrolle. ARTE prescht wie gewohnt vor und zeigt das Porträt schon morgen um 20:15 Uhr. In der ZDFmediathek ist es ebenfalls morgen ab 22:00 Uhr verfügbar.
presseportal.zdf.de

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich