GIB MIR 5! MatzeKnop_Jogipaloew_SingleCover_3K_169_kl_web

6. Juni, 2018

0

Matze Knop: WM-Vorbereitung durch Fußballentzug und neue Single

„Jogi-jogi-jogi-jooogi-löw, das kann sich doch wirklich jeder merken“, findet Matze Knop. Recht hat er! Seine WM-Hymne „Jogipalöw“ ist seit gestern als Download und Stream erhältlich. Die Maxi-CD erscheint am 15. Juni.

Nur noch knapp eine Woche, dann startet auf russischem Rasen die WM 2018. Auch Comedian Matze Knop ist schon voll im Fußballfieber: Unterstützt durch das Produzententeam von Silverjam hat der Kult-Parodist und Hobby-Kicker seine Stimme für eine weltmeisterliche Neuauflage von Andreas Gabaliers Mega-Hit „Hulapalu“ erhoben – und liefert mit „Jogipalöw – Der Jogi Song“ die wohl stadiontauglichste deutsche Hymne zum Sportereignis des Jahres. Das Video dazu gibt’s hier. Im Gespräch mit smalltalk verrät Matze Knop, warum der Bundestrainer absolut partywürdig ist, wie seine Prognose fürs Halbfinale aussieht und welche Spielregeln man als Parodist beachten sollte.

 

Herr Knop, in gut einer Woche beginnt die Fußballweltmeisterschaft in Russland: Wie bereiten Sie sich persönlich auf das Megaereignis vor?

Matze Knop: Durch Fußballentzug! Man bekommt im Laufe des Jahres unheimlich viel Fußball um die Ohren gehauen, und ich bin zudem noch in der Kreisliga aktiv. Deshalb nehme ich mich vor der WM wirklich zurück: Ich spiele weder Fußball, noch schaue ich mir Spiele im TV an. Wenn es Richtung Russland geht – und ich werde auf jeden Fall auch vor Ort sein – bin ich zum exakt richtigen Zeitpunkt wieder hungrig nach Fußball. Ich brenne dann vor Leidenschaft, gebe Vollgas und gehe vorher sicherheitshalber sogar nochmal zum Frisör, um mir die Haare à la Jogi stylen zu lassen. Denn falls der Worst-Case eintritt und die Perücke abfackelt, habe ich darunter noch eine Echthaarperücke.

Als Comedian, der bekannt ist für seine kongenialen Parodien von Fußballergrößen wie Joachim Löw, Jürgen Klopp, Franz Beckenbauer oder Cristiano Ronaldo, bringen Sie die Eigenarten einer jeden Figur perfekt auf den Punkt. Wo hört bei Ihnen der Spaß auf?

Matze Knop: Wenn man jemanden parodiert, also in die Rolle von jemand anderem schlüpft, dann sollte man immer versuchen, sich möglichst echt und authentisch in diese Person hineinzuversetzen. Das bedeutet aber auch, dass man sich Gedanken darüber machen muss, wo die Befindlichkeiten dieses Menschen sind. Wenn es sich um eine wirkliche Schwachstelle handelt, habe ich als Parodist nicht das Recht, zu sehr draufzuhauen. Für mich ist es wichtig, dass auch die Person, die ich parodiere, über die Parodie lachen kann. Und man muss manchmal auch gar nicht so böse sein, denn es ist per se schon lustig, wenn man jemanden parodiert. Klar, manchmal werden vielleicht Grenzen überschritten. Aber am Ende ist es immer gut, wenn man eine Win-Win-Win-Situation hat!

Ihre WM-Songs haben inzwischen schon Tradition: Nach „Pokal Again“ von 2010 und dem prophetischen „Goldene Generation“ zur gewonnen Fußballweltmeisterschaft 2014 ist nun mit „Jogipalöw“ die Hymne zur WM 2018 erschienen. Mal abgesehen von Andreas Gabaliers Vorlage zum Wortspiel – was macht Jogi Löw hymnenwürdig?

Matze Knop: Der Bundestrainer ist ja nicht irgendein Trainer, sondern ein Weltmeistertrainer. Unabhängig davon, wie es bei diesem Turnier ausgehen wird – und ich gehe davon aus, dass wir mindestens das Viertelfinale, wenn nicht das Finale erreichen –, bleibt Jogi Löw eine absolute Ikone. Deshalb ist er absolut feier- und partywürdig. Hinzu kommt, dass der Text extrem eingängig ist. Jogi-jogi-jogi-jooogi-löw, das kann sich doch wirklich jeder merken. Außerdem hat man ja immer so ein Gespür, ob so ein Ding funktioniert. Vom ersten Moment an waren alle, die den Song gehört haben, absolut begeistert. Deshalb bin ich mir einfach zu 100 Prozent sicher, dass „Jogipalöw“ eine Hymne wird.

Von Ihrem Live-Programm „Diagnose dicke Hose“ ging kürzlich die letzte Show über die Bühne. Was erwartet Ihre Fans als nächstes? Und wann geht’s mit einem neuen Programm los?

Matze Knop: Das kommt 2019. Ich mache jetzt erstmal ein WM-Sabbatical, um den Fußball und die Musik voll auszukosten. Aber dann geht’s los und ich bereite mich auf das neue Programm vor. Der Name steht sogar schon: „Willkommen in Matzeknopien“. Ich gründe also mein eigenes Land, das natürlich ein Inselstaat ist – Sonne, Meer, Surfverleih, schöne Frauen und coole Typen inklusive. Das wird auf jeden Fall ein Mega-Happening. Man könnte auch sagen: Steigt ins Boot, steigt in den Bus, steigt in den Partyflieger und macht einen Betriebsausflug nach Matzeknopien!

Zu guter Letzt die obligatorische Doppelfrage zur WM: Was ist Ihr Tipp: Welche vier Mannschaften kommen in Russland ins Halbfinale und wer wird schließlich Weltmeister?

Matze Knop: Also, ich habe recherchiert und herausgefunden, dass der Gastgeber immer mindestens im Halbfinale war – bis auf Südafrika. Daher glaube ich, dass die Russen auch weiter kommen werden, als viele bisher vermuten. Spanien und Brasilien haben ebenfalls was wettzumachen; und das werden sie auch tun, sofern Neymar denn fit ist. Frankreich sollte man ebenfalls auf dem Zettel haben, und natürlich hat unsere deutsche Mannschaft beste Chancen. Es wird sicherlich auch ein Team geben, das überraschend ausscheidet. Aber Deutschland wird es nicht sein – und dann stehen wir im Finale und holen den Weltmeistertitel erneut unter einem Bundestrainer Jogi-jogi-jogi-jooogi-löw!

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich