Literatur Collage: smalltalk

14. August, 2018

0

20 Romane im Rennen um den Deutschen Buchpreis

Die Top 20 der deutschsprachigen Literatur stehen fest: Heute gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels die Titel bekannt, die es auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2018 geschafft haben. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 37.500 Euro dotiert.

Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse wird am 8. Oktober der Deutsche Buchpreis verliehen. Seit heute Morgen steht fest, wer sich realistische Hoffnungen auf diese bedeutendste Auszeichnung der Branche machen darf. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gab die Longlist mit 20 Titeln bekannt. Verfasst wurden sie von bekannten und weniger bekannten Autoren. Zu den prominenten Kandidaten zählt beispielsweise der Österreicher Arno Geiger, der bereits 2005 bei der ersten Verleihung des Preises ausgezeichnet wurde. Weitere Nominees sind u.a. Maxim Biller, Adolf Muschg, Helene Hegemann und Angelika Klüssendorf. „Die Vielfalt der literarischen Formen hat die Jury begeistert“, so die Jurysprecherin Christine Lötscher. „Es gibt große historische, aber auch verspielt fantastische Weltentwürfe, ebenso wie Texte, die eine radikale Reduktion der Perspektive suchen, bis auf den Nullpunkt des Erzählens.“ Das klingt spannend. Und um es noch spannender zu machen, streichen die Juroren die Longlist noch zur sechs Titel umfassenden Shortlist zusammen. Die wird dann am 11. September veröffentlicht.
www.deutscher-buchpreis.de

Tags: , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich