Movies & TV Foto: Christoph Höhmann

7. Dezember, 2018

0

Gregor Meyle: Mit „Sing meinen Song“ aus der Pleite

Sänger Gregor Meyle ist ein Gitarren-Liebhaber, der heute viel Geld in seine Instrumente investiert. Dass er allerdings noch vor fünf Jahren ziemlich pleite war, verriet er jetzt im Interview mit barba radio.

Mit mittlerweile fünf Top-20-Alben sowie regelmäßigen TV- und Live-Auftritten gehört Gregor Meyle zu den festen Größen in der deutschen Musikszene. Doch für den Sänger aus Backnang sah es nicht immer so rosig aus, wie er jetzt gegenüber dem Radiosender barba radio gestand. „2013 war ich so pleite, dass ich monatelang nicht krankenversichert war“, so Meyle. Ein bekannter Fernsehkoch habe dabei geholfen, seine Karriere wieder in Fahrt zu bringen: Tim Mälzer gab Meyles Telefonnummer an Xavier Naidoo weiter, es folgte eine Einladung zum Vox-Erfolgsformat „Sing meinen Song“. Inzwischen, so Meyle weiter, sei er finanziell abgesichert. Allerdings versuche er, Gitarrenläden möglichst zu meiden, um nicht zu viel Geld auszugeben. „Ich bin gitarren-süchtig. Ich habe so viele Gitarren“, erklärte der 40-Jährige. „Ich habe verschiede Tricks und lagere Gitarren erst einmal im Keller, sodass meine Frau nichts mitbekommt. Oder ich überweise das Geld von anderen Konten.“ Das komplette Interview mit Gregor Meyle ist am Samstag ab 11:00 Uhr in der zweistündigen Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barba radio zu hören. Am Sonntag ab 16:00 Uhr gibt‘s eine Wiederholung.
www.barbaradio.de

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich