Awards Foto: Benedikt Schnermann

14. Februar, 2019

0

Neue Akzente und weitere Nominees beim LEA 2019

Wenn am 1. April in der Frankfurter Festhalle der Live Entertainment Award verliehen wird, gibt‘s auch wieder viel Live-Musik im Rahmenprogramm. Als erster Act ist nun Sängerin Stefanie Heinzmann bestätigt worden.

 

Für die Macher hinter den Kulissen von Konzert- und Showveranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Frankfurter Festhalle am 1. April ein wichtiger Treffpunkt: Dort wird zum 14. Mal der Deutsche Live Entertainment-Preis LEA verliehen. Die Veranstalter haben nun die Schweizer Pop- und Soulsängerin Stefanie Heinzmann als ersten Live-Act bekannt gegeben. „Neben Altbewährtem wird der LEA auch in diesem Jahr wieder neue Akzente setzen und versuchen, sich ein Stück weit neu zu erfinden“, kommentiert Gala-Produzent Prof. Jens Michow. So werde u.a. ein komplett neues Bühnendesign präsentiert. Mittlerweile stehen auch die Nominierten in vier weiteren der 15 Preiskategorien fest. Unter den von der Jury vorgeschlagenen LEA-Kandidaten für die „Club-Tournee des Jahres“ finden sich dabei beispielsweise die Agenturen Undercover (für Bosse) und Selective Artists (für Sophie Hunger). In der Kategorie „Halle/Arena des Jahres“ ist die erst vor wenigen Monaten eröffnete Verti Music Hall in Berlin (Anschutz Entertainment Group) als einer der Kandidaten vertreten, während die Aida-Schiffstaufe in Papenburg mit Star-DJ David Guetta (federführend veranstaltet von Hannover Concerts) ein Anwärter auf den Preis für die „Kooperation des Jahres“ ist. Die komplette Liste der bislang feststehenden Nominierungen für sieben Kategorien gibt’s auf der LEA-Homepage: lea-verleihung.de.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich