Musik Foto: Pedro Becerra

3. April, 2019

0

Stargeiger David Garrett: Haarige Story über Paganini

Von einem haarigen Erlebnis berichtet Stargeiger David Garrett in der morgen erscheinenden Ausgabe der Zeitschrift „BARBARA“. Am 4. Mai startet seine Tournee in Chemnitz.

Geigen aus dem 3D-Drucker und selbstspielende Klaviere – auf der Frankfurter Musikmesse gibt’s derzeit jede Menge Innovationen zu bestaunen. Stargeiger David Garrett setzt da eher auf Tradition: Er stellte gestern in der Mainmetropole seinen neuesten Notenband „Best of Violin“ (Schott Music) vor. Einige dieser Titel spielt er auch auf seinen Konzerten, die ab dem 4. Mai auf dem Tourplan stehen. Dass er als Teufelsgeiger Niccolò Paganini, den er 2013 im Kino verkörperte, weniger Probleme mit den Noten als vielmehr mit seinen Haaren hatte, verriet er im Interview mit Barbara Schöneberger, das ab morgen in deren Zeitschrift „BARBARA“ nachzulesen ist. Blondschopf Garrett habe sich damals der Rolle entsprechend das Haar schwarz färben lassen. „Leider hat dabei wohl etwas mit den Chemikalien nicht gestimmt, und mir sind die Haare büschelweise ausgefallen“, gesteht er. „Hat einige Wochen gedauert, bis es wieder gut aussah.“

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich