Festival Foto: IFFF Dortmund/Köln

9. April, 2019

0

Internationales Frauenfilmfestival beginnt heute in Dortmund

Das Internationale Frauenfilmfestival findet in diesem Jahr turnusgemäß in Dortmund statt. Heute Abend wird zur Eröffnung der französische Animationsfilm „The Man-Woman Case“ gezeigt.

Die Ursprünge der zunächst separat veranstalteten Frauenfilmfestivals in Dortmund und Köln reichen bis in die 1980er Jahre zurück. 2007 wurden sie zum Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund|Köln (IFFF) zusammengeführt, das seitdem im jährlichen Wechsel in einer der beiden Städte ausgerichtet wird. In diesem Jahr ist Dortmund an der Reihe, wo heute ab 19:30 Uhr im CineStar die Eröffnungsfeier stattfindet. Gezeigt wird der französische Animationsfilm „The Man-Woman Case“ von Anaïs Caura. Bis einschließlich Sonntag stehen rund 100 Filme, Performances, Konzerte und Gespräche in der Ruhrgebietsstadt auf dem Programm. Im internationalen Spielfilmwettbewerb konkurrieren acht Werke um den mit 15.000 Euro dotierten Hauptpreis, darunter der deutsche Horrorfilm „Endzeit“ von Carolina Hellsgård. Fast hundert Jahre älter als diese aktuelle Produktion ist der Stummfilm „Die Puppe“ von Ernst Lubitsch, der in einer Archivreihe gezeigt wird. Die diesjährige Ausgabe des Festivals ist die erste unter der Leitung von Maxa Zoller, die die Nachfolge von Silke Räbiger angetreten hat.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich