Social Media Foto: Jonas Himmel

11. April, 2019

0

Influencerin Silvi Carlsson besucht Misereor-Projekte in Rio

Silvi Carlsson ist derzeit in Rio de Janeiro unterwegs. Vor Ort macht sich die Influencerin u.a. ein Bild von Projekten des katholischen Hilfswerks Misereor.

1958 gegründet, ist Misereor mit Hauptsitz in Aachen eines der weltweit größten katholischen Hilfswerke. Weit über 100.000 Projekte in Asien, Afrika, Ozeanien und Lateinamerika hat die Organisation im Lauf der Jahrzehnte unterstützt. Von den aktuellen Projekten macht sich gerade die Kölner Influencerin Silvi Carlsson in Rio de Janeiro ein Bild. Seit gut einer Woche sammelt sie vor Ort intensive Eindrücke, die sie auch mit ihren Followern teilt. „Rio de Janeiro ist die Stadt mit den zwei Gesichtern: Copacabana und Zuckerhut auf der einen Seite, Armut und Gewalt auf der anderen“, berichtet Silvi Carlsson gegenüber smalltalk. „Diese Woche lernen wir das echte Rio kennen. Ich spreche mit mehreren Menschen aus den Favelas, bin selbst dort und begleite zwei Jugendliche bei ihrer Leidenschaft im Zirkuszelt – ein Projekt namens ,Se Essa Rua Fosse Minha‘, das Jugendliche davor bewahren soll, selbst kriminell zu werden und ihnen Zukunft und Freude schenkt. Einer der beiden meinte, sein größter Wunsch sei es, dass alle Menschen gleichbehandelt werden sollen. Damit der in Erfüllung geht, muss noch viel passieren.“

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere