Film Das Mädchen Rosemarie / Foto: ZDF/Roxy-Film München

25. April, 2019

0

3sat blickt zurück auf 40 Jahre deutsch-deutsches Kino

„Das Mädchen Rosemarie“ mit Nadja Tiller in der Titelrolle eröffnet am 30. April eine umfangreiche 3sat-Reihe zum Thema „40 Jahre Filme in Ost und West“.

Im Mai 1949 wurde die Bundesrepublik Deutschland offiziell gegründet, fünf Monate später folgte die Deutsche Demokratische Republik. Über vier Jahrzehnte hatte die Teilung Deutschlands danach Bestand. Wie sich in diesem Zeitraum die Gesellschaft und die Filmproduktion in den beiden Ländern entwickelt hat, zeigt der öffentlich-rechtliche TV-Sender 3sat in den kommenden Wochen anhand einer umfangreichen Filmreihe mit 21 Spielfilm-Klassikern aus Ost und West. Los geht’s am Dienstag, den 30. April, um 20:15 Uhr mit Rolf Thieles „Das Mädchen Rosemarie“ aus dem Jahr 1958. Der zeitliche Bogen wird bis in das Jahr 1990 mit Peter Kahanes „Die Architekten“ gespannt. Zum Abschluss der Reihe ist am 24. Mai Dominik Grafs Krimi „Die Katze“ (1987) mit Götz George zu sehen. Ebenfalls auf dem Spielplan stehen u. a. „Spur der Steine“ (1966) mit Manfred Krug, „Messer im Kopf“ (1978) mit Bruno Ganz und „Theo gegen den Rest der Welt“ (1980) mit Marius Müller-Westernhagen.

Tags: , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere