Print Foto: Gruner + Jahr

3. Mai, 2019

0

„BARBARA“: Anja Kohl hat Angst vor Plastikgeld

Unter der Überschrift „Zur Kasse, Schätzchen“, beschäftigt sich die neue Ausgabe der Zeitschrift „BARBARA“ mit dem Thema Geld. ARD-Börsenexpertin Anja Kohl spricht mit Barbara Schöneberger u.a. über klingende Münzen und glühende Karten.

Der Blick auf das Börsenjahr 2018 und das erste Quartal 2019 erinnert viele an eine Fahrt mit der Achterbahn. Beim Dax geht’s auf und ab und ab und auf. Berechenbarkeit sieht anders aus. Was da derzeit auf den Parketten dieser Welt passiert, erläutert ARD-Börsenexpertin Anja Kohl u.a. in der Sendung „Börse vor acht“. Im Interview mit der Zeitschrift „BARBARA“ spricht sie nun über das Thema Frauen und Geld. Angesichts der weiterhin verbreiteten Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen betont sie: „Wir müssen weiter fordern, nein: lauter fordern. Müssen als Frauen solidarisch sein. Müssen nerven, immer wieder, immer weiter.“ Sobald es dann konkret ums alltägliche Bezahlen geht, bevorzugt die gelernte Germanistin Bares statt Plastikgeld. „Wenn es mal irgendwann keine Scheine und Münzen mehr gibt, bekomme ich Angst“, sagt sie, „weil ich es extrem gefährlich finde, wenn unser Zahlungsverkehr nur noch im virtuellen Raum stattfindet.“

Tags: , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich