Musik Foto: Jens Koch

14. Mai, 2019

0

Mark Forster erhält den Fred Jay Preis

Mit Texten zu Hits wie „Au revoir“ oder „Wir sind groß“ hat Singer-Songwriter Mark Forster auch die Jury des Fred Jay Preises überzeugt. Am 23. Mai wird ihm die Auszeichnung in München verliehen.

Mit mittlerweile drei Top-Ten-Alben und regelmäßig ausverkauften Konzerten hat sich Mark Foster als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Musikstars etabliert. Nun werden auch seine Qualitäten als Textdichter offiziell gewürdigt: Wie die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) heute mitteilte, erhält der Singer-Songwriter aus Kaiserslautern in diesem Jahr den Fred Jay Preis. „Mark Forster hat mit seinen Texten eine unverkennbare Musiksprache entwickelt. Sie prägen den Zeitgeist: oft spielerisch und witzig, immer emotional, dabei nie banal“, heißt es in der Begründung der Jury, in der u.a. die ehemaligen Preisträgerinnen Claudia Jung, Pe Werner und Anna Depenbusch vertreten sind. Forster wird den Preis am 23. Mai im Rahmen des Mitgliederfests der GEMA in München in Empfang nehmen. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung, die seit 30 Jahren unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung vergeben wird, erinnert an den 1988 verstorbenen Fred Jay. Auf dessen Konto gehen mehr als 900 Liedtexte, darunter Klassiker wie „Es fährt ein Zug nach nirgendwo“, „Tränen lügen nicht“ oder „Ti Amo“.

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich