Radio Foto: smalltalk

27. Mai, 2019

0

Regiocast unterstützt südafrikanischen Sender

In den Kammerspielen von Kleinmachnow bei Berlin trat gestern der südafrikanische Ndlovu Youth Choir auf. In Elandsdoorn bei Johannesburg, der Heimatstadt der Sänger, unterstützen Regiocast und die Hugo-Tempelman-Stiftung den örtlichen Radiosender.

Das Radiounternehmen Regiocast (u.a. R.SH, Antenne MV, barba radio) unterstützt den lokalen südafrikanischen Radiosender MCRS. Die von Regiocast gespendete Technik konnte kürzlich vor Ort in Elandsdoorn, 200 Kilometer nordöstlich von Johannesburg, in Betrieb genommen werden. Das Unternehmen arbeitet dabei mit der Hugo-Tempelman-Stiftung zusammen. Die von dem niederländischen Arzt Hugo Tempelman und seiner Frau Liesje gegründete gemeinnützige Organisation engagiert sich in Südafrika im Kampf gegen HIV und Tuberkulose. Als Dankeschön für die Unterstützung aus Deutschland gab der Ndlovu Youth Choir aus Elandsdoorn gestern in Kleinmachnow bei Berlin ein Konzert. Der international bekannte Chor, der bereits bei „America‘s Got Talent“ auftrat, singt zudem am Freitag beim Würzburger Afrika-Festival. Regiocast-Chef Rainer Poelmann hat heute übrigens doppelten Grund zur Freude: Erstens feiert er Geburtstag und zweitens kommt der Erlös des gestrigen Konzerts vollständig den Projekten der von ihm unterstützen Hugo-Tempelman-Stiftung zugute.

Tags: , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere