Virtual Reality Foto: smalltalk

12. Juni, 2019

0

WDR veröffentlicht VR-App „Meine Freundin Anne Frank“

Ihr Porträt prangt in eindrucksvoller Größe auf einer Fassade in Amsterdam Noord: Anne Frank gehört sicherlich zu den berühmtesten Menschen des 20. Jahrhunderts. Pünktlich zum 90. Geburtstag der von den Nazis ermordeten Autorin veröffentlicht der WDR das Virtual-Reality-Projekt „Meine Freundin Anne Frank“.

Im Februar startete der WDR die Augmented Reality App „WDR AR 1933-1945“ mit Zeitzeugenberichten von Kriegskindern aus London, Leningrad und Köln. Seit heute ist das Angebot um ein weiteres Kapitel erweitert: Mit „Meine Freundin Anne Frank“ wird an den 90. Geburtstag von Anne Frank erinnert. Die gebürtige Frankfurterin floh 1934 als Fünfjährige mit ihrer jüdischen Familie vor den Nazis in die Niederlande. 1944 wurde sie in Amsterdam von der Gestapo verschleppt und Anfang 1945 im KZ Bergen-Belsen ermordet. Ihr in 70 Sprachen übersetztes Tagebuch gilt heute als eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Für die neue WDR-App haben sich zwei enge Freundinnen von Anne Frank, Jacqueline van Maarsen und Hannah Goslar, filmen lassen, um ihre Erinnerungen für nachfolgende Generationen festzuhalten. Mit Hilfe der Virtual-Reality-Technologie werden ihre Berichte in die jeweilige Umgebung der Nutzer eingebunden. Wie der WDR mitteilt, sei die kostenfreie App „WDR AR 1933-1945“ bereits mehr als 180.000 Mal heruntergeladen worden. Sie komme auch in der Weiterbildung von Lehrern und im Schulunterricht zum Einsatz.

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere