Ausstellung Foto: ICS Festival Service

19. Juli, 2019

0

Wacken Open Air: Nach 30 Jahren ins Museum

Am ersten August-Wochenende steht die 30. Ausgabe des Wacken Open Airs auf dem Programm. Zum Jubiläum des weltweit bekannten Metal-Events gibt’s ab Sonntag eine Sonderausstellung in Itzehoe.

1990 riefen die beiden Heavy-Metal-Fans Holger Hübner und Thomas Jensen in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein ein Festival mit Bands aus ihrem musikalischen Lieblingsgenre ins Leben. Damals kamen 800 Zuschauer. Heute ist das Wacken Open Air (WOA) mit jährlich rund 80.000 Besuchern eine weltweit bekannte Marke – und jetzt auch reif fürs Museum: Unter dem Titel „30 Jahre Wacken Open Air“ blickt das Kreismuseum Prinzeßhof in Itzehoe ab Sonntag bis einschließlich 13. Oktober auf die Geschichte des Festivals zurück. Die Ankündigung verspricht Exponate wie signierte Gitarren, Konzertposter, Bierbecher, historische Fotografien u.v.m. Für die Festivalgründer, die im April mit dem Live Entertainment Award für ihr Lebenswerk geehrt wurden, ist die Ausstellung praktisch das Vorprogramm zum eigentlichen Event: Am 31. Juli beginnt die 30. Ausgabe des WOA. Bei dem viertägigen Festival treten diesmal Bands wie Slayer, Sabaton, Anthrax und Saxon auf.

Tags: , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere