Musik Foto: smalltalk

3. September, 2019

0

Igor Levit spielt sämtliche Beethoven-Sonaten

In der Berliner Willy-Brandt-Team-Schule stellte Star-Pianist Igor Levit gestern sein Albumprojekt „Beethoven – The Complete Piano Sonatas“ vor. Unter den Zuhörern war auch Grünen-Chef Robert Habeck. Levit erhält im Oktober die Auszeichnung Opus Klassik.

Am 13. Oktober wird in Berlin der Opus Klassik als Nachfolger des Echo Klassik, verliehen. Zu den 45 Preisträgern in 24 Kategorien, deren Namen bereits jetzt bekannt gegeben wurden, gehören u.a. die argentinische Cellistin Sol Gabetta, die US-amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato und das Barockmusik-Ensemble Lautten Compagney. Gewinner ist auch der russisch-deutsche Pianist Igor Levit, der gestern in Berlin seine aktuelle Veröffentlichung vorstellte: eine neun CDs umfassende Box mit allen 32 Klaviersonaten Ludwig van Beethovens. Das anschließende halbstündige Konzert machte deutlich: Der Mann bekommt den Opus Klassik zu Recht. Dass die Präsentation in der Aula einer Schule stattfand, war Levits persönlicher Wunsch, da er besonders Kinder und Jugendliche für Klassik begeistern möchte. Für ihn sei Beethoven der Komponist, der die menschlichste und angstfreiste Musik geschrieben habe, sagte er im Gespräch vorab. Sein Klavierlehrer in Hannover habe ihn über fünf Jahre immer wieder mit Opus 2 „traktiert“. Damals habe ihn das sehr genervt – heute sei er sehr dankbar. Den Opus Klassik wird er im Berliner Konzerthaus persönlich entgegennehmen. Das ZDF strahlt die von Thomas Gottschalk moderierte Verleihung am 13. Oktober um 22:15 Uhr aus.

Tags: , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere