Umwelt Foto: ZDF/Rico Rossival

6. September, 2019

0

Dirk Steffens: Mit Egoismus gegen die Klimakrise

In Ablegern der ZDF-Reihe „Terra X“ wie „Faszination Erde“ oder „Ein Fall für Lesch und Steffens“ beschäftigt sich der TV-Journalist und Moderator Dirk Steffens seit Jahren mit Umweltthemen. In der neuen „BARBARA“ spricht er über die Rolle der Politik und sein eigenes paradoxes Verhalten.

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels ist „Terra X“-Moderator Dirk Steffens durchaus skeptisch, was die Zukunft der Erde angeht. Trotzdem habe er die Hoffnung nicht aufgegeben. „Wir Menschen sind ja eine lernfähige und erfinderische Spezies“, sagt er im Interview mit Barbara Schöneberger, nachzulesen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „BARBARA“. „An dieser Stelle ist Optimismus Pflicht. Wenn wir sofort loslegen, reicht vielleicht eine Pille zur Heilung. Später wird wohl eine Amputation nötig sein. Je länger wir warten, desto schmerzhafter wird die Therapie.“ Glücklicherweise lasse sich mit ökologischer Wirtschaft mittlerweile viel Geld verdienen und das helfe. Denn: „Der berechenbarste Faktor ist doch der menschliche Egoismus.“ Aus eigener Erfahrung wisse er jedoch leider, dass das Ausmaß der Krise bei der Mehrheit der Berliner Politiker noch nicht verstanden sei. Die Bevölkerung und nicht zuletzt viele Industrievertreter seien da weiter. Bei all dem ist sich Steffens allerdings auch seiner eigenen Widersprüchlichkeit bewusst: „Ich fliege ständig, und Fliegen ist Mist. Aber ich muss es, um meinen Beruf auszuüben. So wird der Umweltreporter zum Umweltsünder.“

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere