Festival Foto: Hofer Filmtage

22. Oktober, 2019

0

Tobias Moretti eröffnet die Hofer Filmtage

Zum 53. Mal finden ab heute die Hofer Filmtage statt. „Baumbacher Syndrome“ mit Tobias Moretti läutet das umfangreiche Programm ein, in dem an sechs Tagen rund 130 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme zu sehen sind.

Mit „Baumbacher Syndrome“ von Gregory Kichhoff wird heute Abend die 53. Ausgabe der Internationalen Hofer Filmtage eröffnet. Tobias Moretti spielt darin einen Late-Night-Show-Moderator, der eines Morgens mit einer ungewöhnlich tiefen Stimme aufwacht. Der Eröffnungsfilm erzwinge „den Ausbruch aus einem Kabinett der Eitelkeiten“, kommentiert der Künstlerische Leiter der Filmtage, Thorsten Schaumann. „Das ist witzig, feinfühlig und immer überraschend in fantastischer Besetzung. Ich freue mich auf einen tollen Auftakt für sechs gemeinsame Erlebnistage im Kino.“ Bis einschließlich Sonntag werden bei dem renommierten Festival in Oberfranken rund 130 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt. Im Programm vertreten sind u.a. „Die Lüge, die wir Zukunft nennen“ von Dominik Graf, „Family Romance, LLC.“ von Werner Herzog, „Die Rüden“ von Connie Walther und „Nobadi“ die jüngste Regiearbeit des österreichischen Schauspiel-Stars Karl Markovics. Eine Werkschau wird dem schweizerisch-irakischen Filmemacher Samir („Iraqi Odyssey“) gewidmet.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere