Musik Foto: smalltalk/M. Polch

25. November, 2019

0

IMA-Debüt mit Billie Eilish, Sting und Lindenberg

In Berlin feierte am Freitag der International Music Award (IMA) seine Premiere. Neben der Live-Übertragung der Show auf MagentaTV gab‘s auf bild.de auch Impressionen vom Roten Teppich mit Moderatorin Laura Karasek.

Nach dem Aus für den „Echo“ hat der Springer-Verlag mit der Zeitschrift „Rolling Stone“ einen neuen deutschen Popmusik-Preis ins Leben gerufen. Am Freitagabend feierte der International Music Award (IMA) in der ausverkauften Verti Music Hall in Berlin seine Premiere. Neben dem schon im Namen dokumentierten internationalen Anspruch steht auch das Thema „Innovation“ weit oben auf der Agenda der Organisatoren, die ihren neun Preiskategorien in diesem Zusammenhang recht ungewöhnliche Titel wie „Sound“, „Future“, „Commitment“ oder „Hero“ gegeben haben. In der letztgenannten Rubrik wurde Sting mit dem Preis für das Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio auf die britische Rock-Legende hielt eine deutsche: Udo Lindenberg, der zudem selbst einen IMA in der Kategorie „Courage“ überreicht bekam und seinen Song „Niemals dran gezweifelt“ zum Besten gab. Auf dem Roten Teppich vor der Halle war Lindenberg auch einer der zahlreichen Gesprächspartner von Laura Karasek. Die Moderatorin berichtete für bild.de von der Veranstaltung. Weitere Preisträger beim ersten IMA waren u.a. Rammstein („Performance“), Billie Eilish („Beginner“) und Anna Calvi („Sound“).

Tags: , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere