Games Foto: btf/Screenshot

10. Dezember, 2019

0

Deutscher Entwicklerpreis morgen Abend in Köln

Die Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises für Games, eines der Jahres-Highlights für die heimische Computer- und Videospieleindustrie, findet morgen in Köln statt. Top-Favorit ist das Adventure Game „Trüberbrook“. Das Spiel der Kölner bildundtonfabrik geht in sechs der 15 Kategorien an den Start.

Seit 15 Jahren markiert die Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises (DEP) den Jahresabschluss für die heimische Games-Branche. Morgen Abend ist es in der Kölner Flora wieder so weit. Rund 500 Gäste aus Industrie, Politik und Gesellschaft werden zu der von Aruba Events ausgerichteten Veranstaltung erwartet. Als Moderatoren treten Melek Balgün und Fabian Siegismund auf. Nathanael Liminski, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, überreicht den Preis in der Königskategorie „Bestes Spiel“. Insgesamt werden die Auszeichnungen in 15 Kategorien vergeben. Als großer Favorit geht das von der Kölner bildundtonfabrik (btf) entwickelte Adventure „Trüberbrook“ ins Rennen. Bereits im April war es als „Bestes deutsches Spiel“ mit dem Deutschen Computerspielpreis dekoriert worden. Beim DEP ist es in sechs Kategorien nominiert. Das Mountainbike-Geschicklichkeitsspiel „Lonely Mountains: Downhill“ von dem Berliner Studio Megagon Industries kann sich Hoffnungen auf fünf Preise machen.

Tags: , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere