Musik Foto: ZDF/Salomé Lou Römer

13. Januar, 2020

0

Von Drafi bis DJ Hell: Doku über Christian Bruhn

Christian Bruhn hat mehr als 2.500 Schlager, Melodien für TV-Serien und Werbejingles komponiert. Eine Dokumentation auf 3sat gibt heute Abend Einblick in sein Schaffen.

Der deutsche Schlager feiert Erfolge – über alle Altersgruppen hinweg. Das stellte am Samstagabend auch Gastgeber Florian Silbereisen mit seiner ARD-Show „Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“ wieder unter Beweis. Mehr als 5,5 Millionen Zuschauer schalteten ein. Heute Abend wiederum rückt 3sat am späteren Abend einen anderen Großen des Genres in den Mittelpunkt. Ab 22:25 Uhr zeigt der Kultursender in deutscher TV-Erstausstrahlung den Kino-Dokumentarfim „Meine Welt ist die Musik – Der Komponist Christian Bruhn“. Regisseurin Marie Reich zeichnet darin ein Porträt des heute 85-Jährigen, der mit Hits wie „Marmor, Stein und Eisen bricht“ für Drafi Deutscher, „Wunder gibt es immer wieder“ für Katja Ebstein oder „Hinter den Kulissen von Paris“ für Mireille Mathieu deutsche Popmusik-Geschichte schrieb. Mehr als 2.500 Kompositionen, darunter zahlreiche Titelmelodien für TV-Serien und Werbejingles, gehen auf Christian Bruhns Konto. Im Film trifft der Schlager-Spezialist u.a. auf DJ Hell, der im Studio einen Techno-Remix von Bruhns Musik zu „Timm Thaler“ erstellt.

Tags: , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere