Musik Foto: Kai Swillus/ICS

14. Januar, 2020

0

Branchentreff Eurosonic Noorderslag beginnt morgen

Seit drei Jahrzehnten bringen Thomas Jensen und Holger Hübner in Schleswig-Holstein das Wacken Open Air auf die Bühnen. Für ihr Lebenswerk werden sie nun auch beim Eurosonic Noorderslag in Groningen geehrt.

Das niederländische Groningen wird ab morgen wieder zum Treffpunkt der europäischen Musikbranche: Die 34. Auflage von Eurosonic Noorderslag (ESNS) steht auf der Agenda. Zu der Kombination aus Newcomer-Festival und Fachkonferenz werden bis einschließlich 18. Januar wieder mehr als 4.000 Delegierte und rund 40.000 Konzertbesucher erwartet. Partnerland des Events ist in diesem Jahr die Schweiz. Als bekannteste eidgenössische Künstlerin tritt die Wahl-Berlinerin Sophie Hunger auf, die sich zudem im Konferenzprogramm einer sogenannten „Beer Crate Session“ stellt. Auch 17 Acts aus Deutschland zählen zum Konzert-Line-up: So werden Ätna, das Kaiser Quartett und Pabst auftreten. Bei den European Festival Awards, die am Mittwochabend im Kulturzentrum De Oosterpoort verliehen werden, stehen u.a. die Gründer des Wacken Open Airs im Mittelpunkt: Holger Hübner und Thomas Jensen, die im vergangenen Jahr bereits mit dem Deutschen Live Entertainment-Preis (LEA) für ihr Lebenswerk ausgezeichnet worden waren. Sie erhalten nun auch in Groningen den „Lifetime Achievement Award“. Zudem sind die beiden mit ihrem Unternehmen ICS in vier Kategorien für die Festival-Preise nominiert.

Tags: , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere