Podcast Foto: Sandra Stein

14. Februar, 2020

0

Nominierungen für ersten Podcast-Preis stehen fest

Am 19. März feiert der Deutsche Podcast-Preis seine Premiere in Berlin. Charlotte Roche und ihr Ehemann Martin sind für „Paardiologie“ gleich in zwei von sechs Kategorien nominiert.

Es gilt das gesprochene Wort: Auf den unterschiedlichsten Streaming- und Download-Plattformen erfreuen sich Podcasts mit mehr oder weniger prominenten Protagonisten stetig wachsender Beliebtheit. Folgerichtig wird für das boomende Marktsegment in diesem Jahr erstmals ein eigener Preis vergeben. Die Nominierungen für den Deutschen Podcast-Preis, der von führenden Audio-Plattformen und Vermarktern ins Leben gerufen wurde, liegen seit heute vor. Eine 148-köpfige „Crowd-Jury“ habe aus über 700 Einreichungen jeweils drei Podcasts in sechs Kategorien ausgewählt, teilten die Organisatoren mit. Mit gleich zwei Nominierungen in den Wettbewerbs-Bereichen „Bestes Talk-Team“ und „Bester Newcomer“ geht dabei die Spotify-Produktion „Paardiologie“ mit Charlotte Roche und deren Ehemann Martin Keß-Roche ins Rennen. Die von Micky Beisenherz und Ariana Baborie moderierte Preisverleihung findet am 19. März im Festsaal Kreuzberg in Berlin statt. Noch bis einschließlich 29. Februar läuft im Internet die Abstimmung für den Publikumspreis. Zur Auswahl stehen u.a. „Fiete Gastro“ mit Tim Mälzer und Sebastian Merget, „Greentalk“ von Radio Arabella München, „Messi & Ronaldo“ mit Matze Knop und Oliver Pocher, „Mit den Waffeln einer Frau“ mit Barbara Schöneberger sowie „Randale Bokelberg“ mit Nilz Bokelberg.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere