Print In der neuen „BARBARA“ geht’s um Emotionen. Im Interview mit Editor at Large Barbara Schöneberger lotet die Liedermacherin Anna Depenbusch ihre komplexe Gefühlswelt aus. (Foto: Gruner + Jahr)

5. Juni, 2020

0

Große Gefühle bei Barbara Schöneberger

In der neuen „BARBARA“ geht’s um Emotionen. Im Interview mit Editor at Large Barbara Schöneberger lotet die Liedermacherin Anna Depenbusch ihre komplexe Gefühlswelt aus.

Barbara Schöneberger beschäftigt sich in der neuen Ausgabe ihrer Zeitschrift „BARBARA“ mit dem Überthema Gefühl. „Emotionen sind eben mehr als nur ein paar Emojis auf unserer Tastatur“, schreibt sie im Editorial des bei Gruner + Jahr erscheinenden Magazins. Sie seien nun mal „unser inneres Navigationssystem“. Schöneberger selbst bezeichnet sich als Frohnatur. Doch es geht auch anders. Im Interview mit der Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch („Echtzeit“) bezeichnet diese sich in emotionaler Hinsicht als „Tiefste-Täler-höchste-Berge-Wanderin“. Das Gute daran sei, dass sie „aus jedem Herzschmerz-Drama immer noch ein gutes Lied machen kann“. Zwar sei sie dabei nicht immer in der Lage zu schreiben – aber: „Ich kann auf Knopfdruck Inspiration reinlassen. Ich nenne das kreativen Bereitschaftsdienst.“ Depenbusch empfinde das als „Blind Date mit der Muse“. Allerdings sei das Konzept, morgens um 9:00 Uhr am Klavier zu sitzen, nicht immer erfolgreich. Denn ihr Date lasse sie nicht selten ungeküsst sitzen. „Aber ich muss da sein mit einer Bereitschaft.“

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

  • Jetzt erhältlich


ronald paul yandere