Movies & TV

15. Juni, 2018

0

24 Stunden Europa: TV-Event im Jahr des Brexit

Heute Morgen begannen die Dreharbeiten für die ganztägige Dokumentation „24h Europe – We are the Future“, die 2019 ausgestrahlt werden soll – im Jahr des Brexit und der Europawahlen. Zum Team gehören 45 Regisseurinnen und Regisseure.

Die EU steckt in der Krise. Doch warum ist das eigentlich so und was bedeutet die Staatengemeinschaft im Alltag ihrer Bewohner? Die Macher des TV-Projekts „24h Europe – We are the Future“ wollen der Frage auf den Grund gehen. Unter der Federführung des RBB begleiten 45 Regisseurinnen und Regisseure seit heute Morgen vier Tage lang junge Europäerinnen und Europäer aus 25 Ländern. Am Ende soll eine 24-stündige Dokumentation herauskommen, die dann am 4. Mai 2019 auf ARTE, im RBB Fernsehen, im SWR und bei BR/ARD-alpha ausgestrahlt wird. Damit liegt der Termin passenderweise zwischen dem Brexit und den nächsten Europawahlen. „Mit großem Aufwand hat das Team seine Protagonistinnen und Protagonisten gesucht, die es nun beim Dreh begleiten wird“, erklärt Projektleiterin Martina Zöllner vom RBB. „‚24h Europe‘ kann ein vielstimmiges und lebendiges Mosaik werden, und ein Ausblick auf das Europa von morgen“,
www.rbb-online.de

Tags: , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere