Talkshow Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring, Florian David Fitz und Elyas M’Barek mischten gestern bestens gelaunt die „NDR Talk Show“ auf. Passend zu ihrem gemeinsamen Film „Das perfekte Geheimnis“ plauderten sie u.a. über ihre Stärken und Schwächen im Umgang mit sozialen Medien. (Screenshot: NDR)

6. November, 2019

0

Fantastische Vier in der „NDR Talk Show“

Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring, Florian David Fitz und Elyas M’Barek mischten gestern bestens gelaunt die „NDR Talk Show“ auf. Passend zu ihrem gemeinsamen Film „Das perfekte Geheimnis“ plauderten sie u.a. über ihre Stärken und Schwächen im Umgang mit sozialen Medien.

Gibt es die perfekte Talkshow? Sehr wahrscheinlich nicht, denn das Genre läuft ja gerade dann zur Höchstform auf, wenn es mal nicht perfekt ist. Was zu beweisen war: zum Beispiel gestern Abend in der „NDR Talk Show“ im Ersten. Die Schauspieler Florian David Fitz, Wotan Wilke Möhring, Elyas M‘Barek und Frederick Lau sorgten gleich zu Beginn für ein erfrischendes Chaos – eine Vorlage, die die Gastgeber Barbara Schöneberger und Jörg Pilawa, der wegen einer Virusinfektion für Hubertus Meyer-Burckhardt eingesprungen war, dankbar annahmen. Die auf ein Sofa gequetschten männlichen Hauptdarsteller des Kinoerfolgs „Das perfekte Geheimnis“ hatten jedenfalls jede Menge Spaß, was sich offenbar auch auf das Publikum übertrug. Die Show, die üblicherweise im Dritten läuft, erreichte im Ersten nach 22:45 Uhr 1,23 Millionen Zuschauer, was einem Gesamtmarktanteil von 10,3 Prozent entsprach. Ähnlich wie die Quote stimmte auch die Mischung an Themen und Gästen. Für eher nachdenkliche Momente sorgte Teresa Enke, die Witwe des vor zehn Jahren verstorbenen Bundesliga-Torwarts Robert Enke, Musik gab’s von den niederländischen Starpianisten Lucas und Arthur Jussen.

Tags: , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere