Games Foto: Costa Belibasakis/TH Köln

19. November, 2019

0

10. Ausgabe von Clash of Realities in Köln

Ein umfangreiches Programm wird ab heute den Besuchern der Clash of Realities in Köln geboten. Die wissenschaftliche Games-Konferenz findet an insgesamt drei Tagen in Köln statt.

Als wissenschaftlich ausgerichtete Fachkonferenz für Computer- und Videospiele hat sich Clash of Realities in Köln auch international etabliert. 2006 zunächst im zweijährlichen Rhythmus ins Leben gerufen, findet der Kongress seit 2014 jedes Jahr im Herbst statt. Ab heute gibt’s somit ein kleines Jubiläum zu feiern: Mit einer Keynote von Jörg Friedrich, der mit der Berliner Firma Paintbucket das viel beachtete historische Game „Through the Darkest of Times“ entwickelt hat, und einer Theater-Performance des Ensembles G.I.F.T. wird am Abend die zehnte Ausgabe offiziell eröffnet. Am Mittwoch und Donnerstag folgt ein umfangreiches englischsprachiges Konferenzprogramm, in dem mehr als 50 Referenten aus dem In- und Ausland u.a. politische, gesellschaftliche, technologische und kulturelle Aspekte des Themas Games erörtern. Begleitend präsentiert das Berliner Computerspielemuseum die Ausstellung „Games Culture in Germany. Milestones“. Veranstalterin der Clash of Realities ist die TH Köln, in deren Cologne Game Lab die Veranstaltung stattfindet.

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere