Event Foto: GedankenTanken/Patrick Reymann

26. November, 2019

0

Miriam Höller: Der flammende Engel von Köln

Nach wochenlanger Vorbereitung mit ihrem 29-köpfigen Team begeisterte Stuntfrau Miriam Höller das Publikum in der Kölner Lanxess Arena. Nicht weniger mitreißend war ihr anschließender Vortrag. Vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Geschichte sprach sie über Kontrolle, Mut und den Umgang mit Schicksalsschlägen.

Für einen furiosen Action-Höhepunkt sorgte bei der Kölner „GedankenTanken Rednernacht“ am vergangenen Wochenende die bekannte Stuntfrau Miriam Höller. Zum ersten Mal seit ihrem schweren Unfall vor dreieinhalb Jahren trat sie mit einem spektakulären Stunt vor Publikum auf. Mit brennenden Fackeln in den Händen schwebte die 32-Jährige aus der 35 Meter hohen Dachkonstruktion der mit 15.000 Menschen voll besetzten Lanxess Arena herab. Kurz darauf landete sie mit vollständig brennenden Flügeln von drei Metern Spannweite als flammender Engel auf der Bühne. „Die Show hat mir gezeigt, dass das kleine Mädchen, das schon früh wusste, dass sie Actionheldin werden will, noch in mir steckt“, so Höller unmittelbar nach der Show. 2016 hatte sie sich bei einem Stunt beide Füße gebrochen, wodurch sie ihren Traumberuf als Stuntfrau seither nicht mehr ausüben kann. Nur sechs Wochen nach dem Unfall verunglückte ihr Lebensgefährte Hannes Arch bei einem Hubschrauber-Absturz tödlich. Heute möchte Miriam Höller als Vortragsrednerin ein Bewusstsein für Endlichkeit schaffen und Menschen dazu ermutigen, ihre Zeit wertvoll zu nutzen. Als Stunt-Comeback sieht sie ihren Kölner Auftritt nicht: „Es ist vielmehr ein Aufflackern meiner alten Karriere“, sagt sie. „Ich liebe es nach wie vor, mit Stuntshows außergewöhnliche Action-Momente zu kreieren und die Zuschauer zu begeistern, doch mein heutiger Beruf als Vortragsrednerin geht ans Herz. Und darauf möchte ich mich konzentrieren.“

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere