Museum Foto: Toppics

17. Dezember, 2019

0

Toppics: Pop-up-Museum für Instagram und Co.

Schnell mal eine Spritztour im Cadillac – kein Problem im neuen Kölner Pop-up-Museum Toppics. Dort werden den Besuchern liebevoll und detailreich gestaltete Hintergründe für außergewöhnliche Social-Media-Bilder geboten.

Ausstellungen kommen und gehen. Im Bereich Museen ist das Prinzip „Pop-up“ also gang und gäbe. Dass aber gleich ein ganzes Museum nur für einen recht begrenzten Zeitraum existiert, ist vergleichsweise unüblich. Trotzdem: In Köln hat jetzt das Toppics eröffnet – und für Ende März ist die Schließung geplant. Ein Pop-up-Museum also. Außerdem sind hier keine Exponate im klassischen Sinne zu sehen, denn ausgestellt sind lediglich aufwendig gestaltete Kulissen, in denen die Besucher Fotos für ihre Social-Media-Feeds inszenieren können. Insofern macht sich hier jeder einzelne Besucher selbst zum Star. Es gibt einen Waschsalon im Retro-Design, einen typisch amerikanischen Diner und eine Badewanne mit 200 Quietsche-Entchen. Möglich ist auch eine virtuelle Spritztour am Grand Canyon in einem schicken pinkfarbenen 69er Cadillac. Insgesamt haben Künstler und Bühnenbauer über 20 detailgetreue Installationen geschaffen. Damit sich die Besucher auf ihren Bildern für Instagram, Facebook und Co. auch wirklich optimal präsentieren können, stehen ihnen sogar Umkleidekabinen für mögliche Outfit-Wechsel zur Verfügung. Toppics, das auch für Kindergeburtstage ab acht Jahren und Firmen-Events gemietet werden kann, ist täglich außer montags und mittwochs geöffnet. Tickets sind online unter toppics.studio erhältlich.

Tags: ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere