Serie Der Suizid eines erfolgreichen Geschäftsmanns und Familienvaters sorgt in der Dramaserie „A Million Little Things“ dafür, dass auch seine Freunde intensiv über ihre bisherigen Lebenswege nachdenken. Der Seriensender Fox zeigt die viel gelobte US-Produktion ab 10. März in deutscher Erstausstrahlung. (Foto: Kapital Entertainment)

15. Januar, 2020

0

Fox bringt „A Million Little Things“ nach Deutschland

Der Suizid eines erfolgreichen Geschäftsmanns und Familienvaters sorgt in der Dramaserie „A Million Little Things“ dafür, dass auch seine Freunde intensiv über ihre bisherigen Lebenswege nachdenken. Der Seriensender Fox zeigt die viel gelobte US-Produktion ab 10. März in deutscher Erstausstrahlung.

In ihrem Herkunftsland USA sorgte die Dramaserie „A Million Little Things“ bereits für Begeisterung bei Publikum und Kritikern und wurde u.a. mit dem Television Academy Honors Award ausgezeichnet. Nun bringt Fox die 17 Folgen umfassende erste Staffel als exklusive TV-Premiere nach Deutschland. Am Anfang der Handlung steht eine Tragödie: Der erfolgreiche Geschäftsmann und Familienvater Jonathan Dixon nimmt sich das Leben. Seine Freunde versuchen, die Gründe für die Verzweiflungstat herauszufinden. Dabei stellen sie fest, wie wenig sie tatsächlich von Jon und seinem Leben wussten. Auch ihren eigenen Ansichten und Lebensentscheidungen müssen sie neu überdenken. „A Million Little Things“ geht am 10. März bei Fox auf Sendung. Jeweils dienstags ab 21.00 Uhr sind die Doppelfolgen wahlweise im englischen Original oder in der deutschen Synchronfassung zu sehen. Hauptrollen spielen u.a. Ron Livingston („Sex and the City”), Stephanie Szostak („Iron Man 3“), Romany Malco („Weeds“) und Grace Park („Hawaii Five-0“).

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere