Kampagne Foto: Pool Position Management

16. Januar, 2020

0

Michelle Hunziker: Kampf gegen häusliche Gewalt

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Bunte“ stellt Michelle Hunziker ihre Stiftung „Doppia difesa“ vor. Gemeinsam mit der Anwältin Giulia Bongiorno hat sie die Organisation für den Kampf gegen Diskriminierung, Missbrauch und Gewalt gegen Frauen gegründet.

Michelle Hunziker gehört zu den beliebtesten Moderatorinnen Europas. Insbesondere in Italien gilt die Schweizerin als Inbegriff der guten Laune. Vor allem dort engagiert sie sich aber auch seit Jahren gegen häusliche Gewalt. Gemeinsam mit der Anwältin Giulia Bongiorno hat sie sogar eine Stiftung gründet: „Doppia difesa“ (dt. „Doppelte Verteidigung“). Deren Ziel ist die Bekämpfung von Diskriminierung, Missbrauch und Gewalt gegen Frauen. In Italien hat „Doppia difesa“ schon zwei neue Gesetze erwirkt. Das eine soll Frauen vor Stalkern schützen, das andere schnelle Hilfe bei häuslicher Gewalt sichern. Nun spricht Hunziker auch in Deutschland über die Organisation. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Bunte“ legt sie ihre Beweggründe dar und erläutert ihr eher politischeres Image in Italien. Dort moderiert sie seit vielen Jahren die satirische Nachrichtensendung „Striscia la notizia“, die hierzulande am ehesten mit der „heute‑show“ zu vergleichen wäre. Im Interview zeigt sie großes Verständnis für die #metoo-Bewegung. „Auch ich bin im Leben diskriminiert und erniedrigt worden“, gesteht sie. „Nur wenn du es selbst erlebt hast, weißt du, wie es sich anfühlt.“ Ihre Töchter erziehe sie zu Feministinnen. Und sie betont: „Gleichzeitig bin ich überzeugt, dass man dieses gesellschaftliche Problem nur mit den Männern gemeinsam lösen kann. Stichwort: ‚Positive Masculinity‘.“

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere