Kongress Fotos: Ufa/Uwe Schaffmeister/Mediengruppe RTL

19. Februar, 2020

0

Diversity Gipfel: Wie vielfältig ist die deutsche TV-Branche?

Gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW unter Geschäftsführerin Petra Müller findet am 23. März in Köln der erste deutsche „Diversity Gipfel“ statt. Zu den Referenten gehören u.a. UFA-Geschäftsführer Nico Hofmann und RTL-Strategiechefin Julia Reuter.

Der Vielfalt unserer Gesellschaft gerecht zu werden, ist gerade auch für die Fernsehbranche ein vorrangiges Thema. Wie das vonstattengehen kann, darüber soll am 23. März auf dem ersten „Diversity Gipfel“ im Kölner Sport- und Olympiamuseum ausführlich diskutiert werden. Heute wurde das Programm des von der Film- und Medienstiftung NRW geförderten eintägigen Kongress vorgestellt. Demnach wird dort in fünf Gesprächsrunden die Sichtbarkeit und Gleichberechtigung in Bezug auf Behinderung, sexuelle Orientierung und Identität, kulturellen Hintergrund und Geschlecht erörtert. Prominente Referenten sind u.a. die Schauspielerin Maria Furtwängler, die RTL-Geschäftsführerin Julia Reuter, die TV-Moderatoren Nazan Eckes und Jochen Schropp, die Schauspielerin Christine Urspruch und der UFA-Geschäftsführer Nico Hofmann, der die Veranstaltung zusammen mit dem DWDL.de-Chefredakteur Thomas Lückerath initiiert hat. „Ich bin stolz darauf, wie viele Partner wir gewinnen konnten“, kommentiert Hofmann. Neben den Unternehmen der beiden Initiatoren sind auch die Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1, Bavaria Fiction und Bavaria Film Ausrichter des Gipfels. Weitere Unterstützung liefern ITV Studios Germany und Seapoint Productions.

Tags: , , , , , , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere