Talkshow Foto: WDR/Peter Rigaud

11. März, 2020

0

„Maischberger. Vor Ort“: Erste Ausgabe in Thüringen

Sandra Maischberger geht heute Abend mit der ersten Ausgabe von „Maischberger. Vor Ort“ im Ersten auf Sendung. Ort des Talkshow-Geschehens ist die thüringische Landeshauptstadt Erfurt.

Die Landtagswahl in Thüringen, nach der der FDP-Politiker Thomas Kemmerich u.a. mit Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten gewählt wurde und dann doch auf das Amt verzichtete, sorgte Anfang Februar bundesweit für ein politisches Beben. Die thüringische Hauptstadt Erfurt hat Moderatorin Sandra Maischberger nun als Schauplatz der ersten Sonderausgabe ihrer wöchentlichen Talkshow unter dem Motto „Maischberger. Vor Ort“ ausgewählt. Heute Abend ab 22:45 Uhr ist es im Ersten so weit. Neben der Linken-Bundesvorsitzenden Katja Kipping, deren Partei nun bis zur Neuwahl 2021 den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow stellt, und dem thüringischen CDU-Fraktionsvorsitzenden Mario Voigt kommt auch ein Vertreter der AfD im Gespräch mit Erfurter Bürgern zu Wort: der Bundesvorsitzende Tino Chrupalla. Noch in der vergangenen Woche hatte Maischberger in einem Interview bekräftigt, dass man die rechtspopulistische Partei nicht generell vom politischen Diskurs ausschließen dürfe. Von dem Format „Maischberger. Vor Ort“ sind zunächst insgesamt drei Ausgaben geplant.

Tags: , , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere