Radio Sänger Max Giesinger unterstützt mit den Einnahmen aus seiner neuen Single eine Corona-Hilfsaktion. Im Interview mit barba radio berichtet er, wie er selbst mit den Auswirkungen der Krise umgeht. (Foto: Christoph Köstlin)

26. März, 2020

0

Max Giesinger sieht eigene Kochkünste kritisch

Sänger Max Giesinger unterstützt mit den Einnahmen aus seiner neuen Single eine Corona-Hilfsaktion. Im Interview mit barba radio berichtet er, wie er selbst mit den Auswirkungen der Krise umgeht.

In dieser Woche hat Max Giesinger seinen Song „Nie stärker als jetzt“ veröffentlicht. Mit den Einnahmen aus Verkäufen und Streams unterstützt der Singer-Songwriter die RTL-Hilfsaktion „Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“. Im aktuellen Interview mit barba radio berichtet er, wie sich die Corona-Krise auf seinen Alltag auswirkt, der sich nun weitestgehend zu Hause abspielt. „Ich war noch nie in meinem Leben so oft in der Küche wie die letzten sieben Tage“, gesteht Giesinger via Skype. Üblicherweise sei er zumeist auswärts essen gegangen. „Jetzt habe ich aber wirklich eingekauft und mich sieben Tage von meinem eigenen gekochten Zeug ernährt.“ Das Resultat sei jedoch nur mäßig zufriedenstellend gewesen. „Ich habe seit zwei Jahren nicht mehr so schlecht gegessen wie bei mir hier zu Hause.“ Neben kulinarischen Genüssen vermisst Giesinger u.a. auch den direkten Kontakt zu seinem Publikum. Seine für das Frühjahr geplanten Shows sind in den Herbst verschoben worden. „Ich habe jetzt schon ein halbes Jahr keine Konzerte mehr gespielt und will unbedingt auf Tour“, sagt er. Das komplette Interview ist am Samstag ab 11:00 Uhr in der Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barba radio zu hören. Ab Montag steht es auch als Podcast über die barba radio-App zur Verfügung.

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere