Show Auch ohne Studiopublikum gingen Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger am Samstag in der Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit vollem Einsatz zur Sache. RTL verzeichnete die beste Zuschauerzahl in der Geschichte des 2018 gestarteten Formats. (Foto: TV Now/Stefan Gregorowius)

20. April, 2020

0

„Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit Rekord-Reichweite

Auch ohne Studiopublikum gingen Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger am Samstag in der Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit vollem Einsatz zur Sache. RTL verzeichnete die beste Zuschauerzahl in der Geschichte des 2018 gestarteten Formats.

Die neunte Ausgabe der RTL-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit Günther Jauch, Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger fand am Samstag unter besonderen Umständen statt: Erstmals war wegen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen kein Studiopublikum zugelassen. Dafür verfolgten mehr TV-Nutzer als jemals zuvor die Sendung daheim. Mit 3,05 Millionen Zuschauern wurde erstmals die Drei-Millionen-Marke übertroffen. 17,5 Prozent Markanteil sicherten der Show in der werberelevanten Zielgruppe auch den Sieg in der Samstags-Primetime. Während Jauch gemäß den Spielregeln völlig unvorbereitet in die Rolle des Moderators schlüpfen musste, setzten sich Gottschalk und Schöneberger nach insgesamt zehn Spielen mit so klangvollen Namen wie „Das Bunte muss ins Eckige“ oder „Denkmal-Knet-Challenge“ gegen die „Let’s Dance“-Juroren Motsi Mabuse und Jorge González durch. Als Gewinnsumme wurden 40.000 Euro an die Betreuungseinrichtungen des Troxler-Hauses in Wuppertal und 10.000 Euro an die Mitarbeiter der Kreisklinik Mühldorf am Inn gespendet.

Tags: , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere