Talkshow Mit Politikern, Kulturschaffenden und Journalisten erörtert Sandra Maischberger am späten Mittwochabend die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Krise. „Maischberger. Die Woche“ läuft ab 23:45 Uhr im Ersten. (Foto: WDR/Markus Tedeskino)

26. Mai, 2020

0

Riemann und Beckmann bei „Maischberger. Die Woche“

Mit Politikern, Kulturschaffenden und Journalisten erörtert Sandra Maischberger am späten Mittwochabend die jüngsten Entwicklungen in der Corona-Krise. „Maischberger. Die Woche“ läuft ab 23:45 Uhr im Ersten.

Mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das kulturelle Leben in Deutschland befasst sich Moderatorin Sandra Maischberger morgen in ihrer Talkshow „Maischberger. Die Woche“. Im Studio wird Katja Riemann über die prekäre Lage vieler Künstler sprechen. Für die Schauspielerin, die sich seit Jahren für geflüchtete Menschen engagiert, sind zudem die katastrophalen Zustände in den griechischen Lagern ein weiteres vorrangiges Thema. Als Gesprächspartner empfängt Maischberger auch den thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke), der für sein Bundesland schon ab dem 6. Juni weitgehende Lockerungen der Corona-Maßnahmen anstrebt und damit derzeit für reichlich Diskussionsstoff sorgt. Weitere Gäste in der Sendung, die um 23:45 Uhr im Ersten beginnt, sind der CDU-Politiker Friedrich Merz, der TV-Moderator und Produzent Reinhold Beckmann sowie die Journalisten Christina Berndt und Hans-Ulrich Jörges.

Tags: , , , , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere