Serie Die Erlebnisse französischer Siedler im Nordamerika des späten 17. Jahrhunderts schildert „Barkskins – Aus hartem Holz“. National Geographic zeigt die aufwendig produzierte und hochkarätig besetzte Dramaserie ab 10. August als deutsche TV-Premiere. (Foto: National Geographic)

2. Juni, 2020

0

„Barkskins“: Mit National Geographic ins 17. Jahrhundert

Die Erlebnisse französischer Siedler im Nordamerika des späten 17. Jahrhunderts schildert „Barkskins – Aus hartem Holz“. National Geographic zeigt die aufwendig produzierte und hochkarätig besetzte Dramaserie ab 10. August als deutsche TV-Premiere.

In die von Konflikten zerrissenen französischen Kolonialgebiete im Nordamerika der 1690er Jahre führt die historische Dramaserie „Barkskins – Aus hartem Holz“, die National Geographic ab 10. August immer montags in deutscher Erstausstrahlung zeigt. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Pulitzer-Preisträgerin Annie Proulx („Brokeback Mountain“), werden die mühsamen Bestrebungen französischer Siedler nachgezeichnet, die in den endlosen Wäldern an der kanadischen Grenze eine Zivilisation errichten wollen. In acht Episoden befasst sich die von Regisseur Elwood Reid („Hawaii Five-0“, „The Bridge – America“) inszenierte Serie eingehend mit den Problemen jener Zeit, in der oftmals das Recht des Stärkeren alleingültig war. Im Mittelpunkt stehen nicht zuletzt die namensgebenden „Barkskins“, die als Holzfäller eine rudimentäre Infrastruktur für Händler, Handwerker und Glücksritter erschaffen. Das hochkarätig besetzte Darstellerensemble führen Oscar-Gewinnerin Marcia Gay Harden („Pollock“, „Mystic River“) und David Thewlis („Wonder Woman“, „Fargo“) an.

Tags: , , ,



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere