Dokumentation TV mit Tiefgang: Ab heute taucht der Doku-Sender National Geographic Wild in die Tiefen der Ozeane hinab. Während der „Woche der Meere“ stehen zahlreiche Filme und Serien über das Leben im und am Wasser auf dem Programm. (Foto: National Geographic/Brian Skerry)

8. Juni, 2020

0

„Woche der Meere“ bei National Geographic Wild

TV mit Tiefgang: Ab heute taucht der Doku-Sender National Geographic Wild in die Tiefen der Ozeane hinab. Während der „Woche der Meere“ stehen zahlreiche Filme und Serien über das Leben im und am Wasser auf dem Programm.

Von den Vereinten Nationen wurde der 8. Juni offiziell zum „Welttag der Ozeane“ ausgerufen. Der Doku-Sender National Geographic Wild feiert mit und startet heute die Sonderprogrammierung „Woche der Meere“. Sieben Tage lang sind jeweils fünf thematisch passende Filme oder Serien am Stück zu sehen. Los geht’s täglich um 13:40 Uhr. Gezeigt wird u.a. die Serie „Wunder des Pazifiks“, die eine faszinierende Reise durch sonnendurchflutete Küstenregionen und die lichtlose Tiefsee bietet. Dabei geht’s auch um die verblüffende biologische Vielfalt des Stillen Ozeans. Auch das größte Korallenriff der Erde vor der Nordostküste Australiens ist ein Thema: Im Mittelpunkt der Doku „Ein Jahr am Great Barrier Reef“ steht ein Tauchgang der Superlative. Zu den weiteren Highlights der Meeres-Woche zählen „Zwischen zwei Ozeanen“, „Kubas verstecktes Riff“, „Mission: Hai-Umsiedlung“, „Die Geheimnisse des Mittelmeers“ und „Antarktis – Eisige Tiefen“.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere