Doku-Reihe Sie reden über Tabuthemen und machen anderen Betroffenen Mut, sich mit ihren Traumata auseinanderzusetzen: In „Die Gruppe – Schrei nach Leben“ gewährt RTLzwei Einblicke in das Leben junger Erwachsener mit psychischen Problemen. (Foto: RTLzwei / Story House Productions)

30. Juni, 2020

0

„Die Gruppe – Schrei nach Leben“: Therapiestunde bei RTLzwei

Sie reden über Tabuthemen und machen anderen Betroffenen Mut, sich mit ihren Traumata auseinanderzusetzen: In „Die Gruppe – Schrei nach Leben“ gewährt RTLzwei Einblicke in das Leben junger Erwachsener mit psychischen Problemen.

Depressionen, Panikattacken und Abhängigkeit – immer mehr Deutsche leiden unter psychischen Störungen. Was es konkret bedeutet, betroffen zu sein, zeigen sechs junge Erwachsene in der zweiten Staffel der Doku-Reihe „Die Gruppe – Schrei nach Leben“. Über einen Zeitraum von sechs Monaten haben sich die Teilnehmer der Therapiegruppe mit der Kamera begleitet und ihren Kampf gegen die Erkrankung dokumentiert. Auf diese Weise lassen sie die Zuschauer hautnah an den Höhen und Tiefen ihres Alltags teilnehmen. Einmal im Monat treffen sie sich außerdem zu einem Gruppencoaching mit Trauma-Therapeutin Diana Kerzbeck und sprechen über das, was sie bewegt und belastet. In den sechs neuen Episoden geht es u.a. um die Geschichte der 23-jährigen Sophie, die kein Gramm zunehmen möchte und deshalb nicht aufhört zu hungern. RTLzwei strahlt das Format ab morgen immer mittwochs um 20:15 Uhr in Doppelfolgen aus.

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere