Awards Die Verleihung des PRG Live Entertainment Awards (LEA) musste 2020 Corona-bedingt abgesagt werden. Im kommenden Frühjahr soll es wieder ein Event in Frankfurt geben. (Foto: LEA/Ben Pakalski)

3. Juli, 2020

0

LEA soll im Frühjahr 2021 stattfinden

Die Verleihung des PRG Live Entertainment Awards (LEA) musste 2020 Corona-bedingt abgesagt werden. Im kommenden Frühjahr soll es wieder ein Event in Frankfurt geben.

Die nächste Verleihung des PRG Live Entertainment Award (LEA) soll 2021 auf ihrem angestammten Termin im Frühjahr stattfinden. Dies bestätigte Prof. Jens Michow, geschäftsführender Präsident des Bundesverbandes der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) und LEA-Produzent, heute gegenüber dem Branchenmagazin „MusikWoche“. Damit findet die Verleihung des Deutschen Live Entertainment-Preises in Frankfurt nicht mehr im Vorfeld der Musikmesse statt, die künftig im Oktober ausgerichtet wird. Die Technikschau Prolight + Sound belässt die Messe Frankfurt hingegen ebenfalls im Frühjahr. Nach aktuellem Stand ist dafür der 13. bis 16. April als Zeitraum vorgesehen. Die Planung für den LEA 2021 stehe natürlich unter dem Vorbehalt, dass „uns Covid-19 nicht einen neuerlichen Strich durch die Rechnung macht“, erklärte Michow. Die diesjährige Gala war wegen der Pandemie abgesagt worden. Angesichts der Tatsache, dass in der laufenden Saison kaum Veranstaltungen durchgeführt werden können, sei der LEA 2021 im kleineren Rahmen geplant, kündigte der Produzent an. „Inhaltlich und finanziell wird die Veranstaltung der Situation angepasst sein. Für Glanz und Glamour, wie man es aus den vergangenen Jahren kennt, gibt es derzeit keinen Anlass.“ Laut Michow wolle man sich „an den Anfängen des LEA im Jahre 2006 orientieren und vor allem den Get-together-Gedanken in den Vordergrund stellen“.

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere