Messe Im Palais des Festivals in Cannes sollen sich im Oktober wieder Fachbesucher zur Bewegtbild-Messe MIPCOM treffen dürfen. Veranstalter Reed Midem hat jetzt erste Details zum speziellen Konzept in Corona-Zeiten bekannt gegeben. (Foto: Reed Midem)

3. Juli, 2020

0

MIPCOM und Canneseries im Oktober als Live-Events

Im Palais des Festivals in Cannes sollen sich im Oktober wieder Fachbesucher zur Bewegtbild-Messe MIPCOM treffen dürfen. Veranstalter Reed Midem hat jetzt erste Details zum speziellen Konzept in Corona-Zeiten bekannt gegeben.

An zwei Terminen im Frühjahr und Herbst richtet Reed Midem üblicherweise jährlich die weltgrößten Fachmessen für Bewegtbild-Content in Cannes aus. Doch die Corona-Pandemie machte dem Veranstalter im März 2020 einen Strich durch die Rechnung: Die MIPTV musste ersatzlos abgesagt werden. Nun soll aber die Herbstausgabe MIPCOM vom 12. bis 15. Oktober als Live-Event mit Besuchern stattfinden – unter Berücksichtigung eines umfassenden Hygiene- und Sicherheitskonzepts. Erste Einzelheiten hierzu hat die zuständige Reed Midem-Direktorin Laurine Garaude jetzt in einem Interview mit dem Podcast „TellyCast“ erläutert. So soll bei allen Veranstaltungen der diesjährigen MIPCOM Maskenpflicht herrschen. Die Konferenzräume im Palais des Festivals werde man nur zu maximal 50 Prozent auslasten und zudem Print-at-Home-Badges anbieten, um Schlangen bei der Registrierung zu vermeiden, führte Garaude aus. Als virtuelle Ergänzung zur abgespeckten Live-Messe werde die Plattform „Online+” geschaffen. Auch das ursprünglich im Umfeld der MIPTV geplante Serien-Festival Canneseries findet nun parallel zur MIPCOM statt. Die Veranstalter kündigte hierzu ebenfalls einen ergänzenden Online-Auftritt unter dem Namen „Canneseries Live“ an.

Tags:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑

ronald paul yandere